Veröffentlicht am

Was tun gegen Klee im Rasen?

Sauerklee
Sauerklee
Hopfenklee
Hopfenklee
Weissklee
Weissklee

Klee ist zwar ein Glückssymbol, dennoch haben Gärtner und Gärtnerinnen meist keine Freude mit Klee im Rasen. Er ist per Hand schwer zu entfernen, da er sich über die Wurzeln am Boden wunderbar ausbreitet. Klee breitet sich in trockenen Zeiten und bei Nährstoffmangel aus. Klee ist besonders trockenresistent und verdrängt bei wenig Wasserzufuhr den Rasen. Manche Kleearten lassen sich durch Vertikutieren, sowie regelmäßiges Mähen und Bewässern, bekämpfen. Wenn sich hartnäckige Arten, wie der Sauerklee oder Hornklee, im Rasen ausbreiten, müssen die befallenen Bereiche meist komplett entfernt werden. Diese Kleearten sind sehr resistent – oft auch gegen Düngemittel.

Tipps gegen Klee im Rasen

  1. Es ist empfehlenswert, dem Rasen vom Frühling an mit genügend Nährstoffen zu versorgen, und regelmäßig zu mähen. Wenn der Rasen dicht wächst, hat der Klee kaum Chancen sich auszubreiten, da er sehr viel Licht zum Wachsen braucht.
  2. Der Rasen sollte nicht zu kurz gemäht werden, denn der Klee mag es gerne hell. Wenn sehr viel Klee im Rasen vorhanden ist, hilft Loredo Quattro. Danach wird nachgesät und gedüngt. Wenn wieder Klee nachwächst sollte schnell reagiert werden. Umweltschonender ist auch hier wieder die Entfernung des Klees mit der Hand.
  3. Vor dem Einsatz von Unkrautvernichtern auf dem Rasen sollte sorgfältig abgewogen werden, ob nicht eine umweltfreundlichere Variante Abhilfe schaffen kann und die geltenden Pflanzenschutzgesetze sind jedenfalls einzuhalten. Wer Kinder oder Haustiere hat, sollte dringend die Einwirkzeit von Herbiziden kennen. Diese beträgt 8 Stunden – so lange darf der Rasen weder bewässert, noch betreten werden.

    Loredo Quattro
    Loredo Quattro

Alternative Methoden um Klee im Rasen zu bekämpfen

Vertikutieren

Durch das Vertikutieren bekommt der Rasen mehr Sauerstoff und gleichzeitig werden auch unerwünschte Unkräuter entfernt. Wenn sich der Klee bereits großflächig ausgebreitet hat, sollte der Vertikutierer tiefer gestellt werden. Kahle Stellen werden danach nachgesät.

Abdecken des Rasens mit Folie

Eine weitere umweltfreundliche Methode die chemischen Mittel vorgezogen werden sollten, ist das Abdecken des Rasens mit einer Folie. Klee kann unter lichtarmen Verhältnissen nicht wachsen und verendet durch den Lichtverlust schnell. Stellen im Rasen, die von Klee befallen sind, können also mit einer lichtdichten Folie abgedeckt werden und nach 4 Wochen wird der Klee abgestorben sein. Der Rasen erholt sich von diesem Lichtmangel schnell.
Zurück zu „Rasenschäden“