Dünger

Empfohlen vom Rasendoktor: Rasen-, Blumen- & Pflanzendünger mit den besten Nährstoffen und Langzeitwirkung!

Mit mehr als 25 Jahre Erfahrung auf Golf– und Sportplätzen ist es uns gelungen ein Düngesystem zu entwickeln, welches Ihnen zu Ihrem ganzen persönlichen Rasenglück verhelfen soll. Der Rasendoktor Rasendünger entspricht den höchsten Qualitätsanforderungen und ist speziell auf die Bedürfnisse des Rasens abgestimmt.

Produkte direkt aus dem Golfprofi Bereich
Rasendünger mit Langzeitwirkung
Rasche Regeneration und Keimung der Gräser
25 Jahre Erfahrung – langerprobte Rasenpflegerezepturen
Professionelle Beratung von Rasenprofis

Warum eine optimale Nährstoffzusammensetzung für den Rasen wichtig ist?

Die optimale Nährstoffzusammensetzung sorgt für einen gesunden, dichten, sattgrünen Rasen.

Unsere Langzeitdünger bieten aufgrund Ihrer Formulierung eine optimale Versorgung der Rasengräser mit Nährstoffen über einen Zeitraum von mehreren Wochen. Das verhindert eine zu schnelle Auswaschung der Nährstoffe bei Niederschlägen und gewährleistet eine langfristige, gleichmäßige Versorgung der Pflanzen.

Der optimale Zeitpunkt zum Ausbringen des Düngers ist in den späten Nachmittagsstunden. Ideal ist es wenn man den Rasen vor dem Ausbringen in gewohnter Art und Weise mäht und danach den Dünger gleichmäßig auf den Rasen verteilt. Nach dem Ausbringen des Düngers sollte der Rasen gut bewässert werden damit der Dünger sich schnell im Boden verteilt und die Gräser, die Nährstoffe vom Boden aufnehmen können. Um ein schönes, gleichmäßiges Rasenbild zu erhalten ist es empfehlenswert das Streugut mit einem Schleuder-Düngerstreuer aufzubringen, dadurch wird eine ebenmäßige Düngerverteilung gewährleistet.

Warum sollten Sie „spezielle“ Rasendünger verwenden?

Es gibt auch landwirtschaftliche oder gärtnerische Dünger, diese sind aber oftmals für Rasenflächen ungeeignet, da sie eine falsche Nährstoffzusammensetzung besitzen und dadurch keine Langzeitwirkung erzielen. Sie wirken viel zu schnell und der Düngeeffekt ist leider nur von kurzer Dauer. Der Rasendoktor Rasendünger mit einer Langzeitwirkung von bis zu 14 Wochen, gibt seine Nährstoffe über einen langen Zeitpunkt ab und fördert damit auch das Dickenwachstum und nicht nur das Längenwachstum. Der Rasendoktor Rasendünger wird auch als Volldünger mit der Formulierung NPK bezeichnet.

Was bedeutet die Bezeichnung NPK?

NPK Dünger stehen für die drei Hauptnährstoffelemente des Düngers. N= Stickstoff, P = Phosphor und K= Kalium. Stickstoff (N) ist für zahlreiche Funktionen in einer Pflanze verantwortlich, wie Wachstum (Blattbildung), Grünfärbung (Chlorophyllbildung), Regenerationswachstum, Eiweißbildung und Aufbau der Zellen. Stickstoff zählt zu den wichtigsten Nährstoffen für Pflanzen und Gräser, daher sollte dieser immer zur Verfügung stehen. Sollte nicht ausreichend Stickstoff (N) an Pflanzen und Gräser gegeben werden, so kann es im Rasen zu einem vermehrten Wuchs an Unkräutern kommen, wie Beispielsweise Klee, Gänseblümchen oder Löwenzahn. Stickstoff kann in zwei Varianten auf den Rasen aufgebracht werden. Es gibt eine organische bzw. auch eine mineralische Form des Stickstoffdüngers. Der Stickstoff wird bei den Pflanzen und Gräsern vorwiegend als Nitrat aufgenommen. Der Stickstoffdünger sollte aber immer in einer optimalen Menge dem Boden zugeführt werden, da eine zu hohe Konzentration an Stickstoff zu unerwünschten Nitratauswaschungen führen würde. Ein dichter Unkrautbefall könnte ein Anzeichen für einen Stickstoffmangel im Boden sein.

Phosphor (P₂O₅) fördert die Wurzelbildung und unterstützt das Wurzelwachstum. Bei Neuansaaten sollten Sie einen Dünger mit höherem Phosphoranteil zur Unterstützung verwenden. Die Phosphorversorgung ist für die Entwicklung einer dichten Rasennarbe unerlässlich.
Kalium (Ca) hilft der Pflanze bei Hitze- und Trockenstress Kalium ist ein wichtiges Element, das hohen Einfluss auf den pH- Wert im Boden hat und zugleich die Transpiration in der Pflanze regelt. Der pH- Wert bestimmt die Verfügbarkeit der Nährstoffe im Boden. Er sollte nicht zu niedrig sein und kann durch kalken geregelt werden. Der optimale pH- Wert liegt zwischen den Werten 5,5 und 6,5. In diesem schwach sauren Bereich ist es für die Pflanzen und Gräser optimal die Nährstoffe aus dem Boden zu ziehen. Um eine ausgewogene Bodennahrung zu gewährleisten, ist es ratsam von Zeit zu Zeit eine Bodenanalyse durchzuführen. Die Probe wird dazu in einem Labor auf Nährstoffmängel und Beschaffenheit des Bodens untersucht. Durch die Analyseauswertung kann festgestellt werden, welche Nährstoffe Ihrem Rasen fehlen. Eine professionelle Bodenanalyse kann zudem auch Rasenkrankheiten vorbeugen.

Wann und wie oft sollten Sie Ihren Rasen düngen?

Ihr Rasen sollte möglichst gleichmäßig während des Jahres gedüngt werden, damit ein gesundes, üppiges und grünes Wachstum entstehen kann.

Wir empfehlen Ihnen dreimal pro Jahr zu düngen. Ihr Rasen benötigt im Frühjahr mehr Nährstoffe um in der Wachstumsperiode gut mit allen Nährstoffen versorgt zu sein. Die Gräser werden kontinuierlich über Monaten mit Nährstoffen versorgt, sodass sie bereits einen guten Grundstock für den Sommer aufweisen.

Im Frühsommer sollten Sie Ihren Rasen zum zweiten Mal düngen um einen dauerhaft, tiefgrünen und widerstandsfähigen Rasen zu erhalten und ihn damit auf die Sommerhitze vorbereiten.

Bitte achten Sie im Sommer darauf, dass der Rasen erst in den späten Nachmittagsstunden bzw. am Abend gedüngt wird, damit unnötig viel Wasserverbrauch reduziert werden kann und auch die Nährstoffe können am Abend besser in den Boden einziehen.

Eine dritte Düngung wird im Herbst empfohlen. In diesen Monaten können Sie Ihren Rasen optimal auf die Wintermonate vorbereiten. Bitte achten Sie darauf, wenn Sie den Dünger aufbringen, dass Sie den Rasen noch „reinigen“ bevor sie mit der Düngergabe beginnen. Entfernen Sie sämtliche Blätter, Moss und Zweige von Ihrem Rasen. Mähen Sie den Rasen nochmals. Nach diesen Arbeitsgängen wird der Herbstdünger aufgetragen und nochmals eingewässert. Diese Düngung sollten Sie bis Mitte Oktober einplanen, damit die Gräser optimal für den Winter gerüstet sind.

Wenn Ihr Rasen dreimal im Jahr gedüngt wird, können Sie auf Dauer einen besonders schönen und durch grün bestehenden, gesunden Rasen erhalten. So bringen Sie Ihren Rasen gut durch den Winter und Sie können sich bereits auf die nächste Gartensaison freuen.